Lawinengröße

lawinengroesen-banner.png

Lawinengröße

oder das Ausmaß einer Lawine wird durch die europäischen Lawinenwarndienste in fünf Größenklassen eingeteilt und über das Schadenspotenzial, der Auslauflänge und der Dimension definiert.

Größe 1 - Kleine Lawine (Rutsch)

  • Schadenspotenzial
    geringe Verschüttungsgefahr (Auslaufbereich)
    im extremen Gelände besteht Absturzgefahr
  • Reichweite
    bleibt typischerweise im Steilhang stehen
  • Typisches Ausmaß
    Länge: < 50 m
    Volumen: ~ 100 m3

Größe 2 - Mittlere Lawine

  • Schadenspotenzial
    Kann eine Person verschütte, verletzen oder töten
    typische Schifahrerlawine
  • Reichweite
    erreicht typischerweise den Hangfuß
  • Typisches Ausmaß
    Länge: 50 - 200 m
    Volumen: ~ 1000 m3

Größe 3 - Große Lawine

  • Schadenspotenzial
    Kann PKWs verschütten und zerstören, schwere LKWs beschädigen, kann kleine Gebäude zerstören und einzelne Bäume brechen
  • Reichweite
    überwindet flachere Geländeteile ( < 30°) über eine Distanz von weniger als 50 m
  • Typisches Ausmaß
    Länge: > 100 m
    Volumen: ~ 10.000 m3

Größe 4 - Sehr große Lawine

  • Schadenspotenzial
    kann schwere LKWs und Schienenfahrzeuge verschütten und zerstören
    kann größere Gebäude und einzelne Waldflächen zerstören
  • Reichweite
    überwindet flachere Geländeteile (< 30°) über eine Distanz von mehr als 50 m
    kann den Talboden erreichen
  • Typische Ausmaße
    Länge: 1 - 2 km
    Volumen: 100.000 km3
    bei Gefahrenstufe 3 (Erheblich) möglich, bei 4 (Groß) und 5 (Sehr Groß) typisch

Größe 5 - Extrem große Lawine

  • Schadenspotenzial
    kann die Landschaft verwüsten; katastrophales Zerstörungspotenzial möglich
  • Reichweite
    erreicht den Talboden
    größte bekannte Lawinen
  • Typische Ausmaße
    Länge: > 2 km
    Volumen: > 100.00 m3
  • Bemerkung
    typisch für Gefahrenstufe 5 (Sehr groß)