Typische Lawinenprobleme

lawinenprobleme_banner.png

Typische Lawinenprobleme

Das menschliche Gehirn steuert nicht nur alle lebensnotwendigen Körperfunktionen sondern ermöglicht es zu DENKEN und sich zu ERINNERN. Die Fähigkeit sich zu erinnern nutzen Wintersportler auch für die Erkennung ähnlicher Situationen bei Entscheidungen im Lawinengelände.

Von der Vereinigung der Europäischen Lawinenwarndienste (EAWS) wurden mit der Kenntnis der Erinnerungsfähigkeit der Wintersportler fünf typische Situationen, wie sie im Gelände vorkommen, beschrieben um sowohl Lawinenwarner als auch als auch Wintersportler als auch Wintersportler bei ihrer Beurteilung der Lawinengefahr zu unterstützen. Sie ergänzen die Beschreibung der Gefahrenstufen. sowie der Gefahrenstellen.


Die Definitionen beinhalten eine allgemeine Beschreibung des Problems inklusive der zu erwartenden Lawinenarten, der charakteristischen räumlichen Verteilung und der Lage der Schwachschichten innerhalb der Schneedecke.

Zudem wird auf eine Charakterisierung des Auslösemechanismus, typische Dauer der Gefährdung und abschließende Ratschläge zur Bewegung im Gelände eingegangen.

Das Hauptaugenmerk liegt hier auf Wintersportler, die sich in lawinengefährdetem Gebiet bewegen.

Zusätzlich kann die Beschreibung der Lawinenprobleme auch für Lawinenkommissionen hilfreich sein.

Triebschnee

Altschnee

Nassschnee

Gleitschnee